Sonntag 19. November 2017

PVC

Polyvinylchlorid

 

PVC kann aufgrund seiner mechanischen Festigkeit und seiner chemischen Beständigkeit vielseitig im chemischen Apparate- und Behälterbau eingesetzt werden. Außerdem lässt es sich problemlos thermisch verformen, kleben und schweißen.

 

Eigenschaften:

  • hohe Steifigkeit und Festigkeit
  • hohe chemische Widerstandsfähigkeit
  • Dauertemperatureinsatzbereich von -10°C bis +60°C
  • niedriger thermischer Längenausdehnungskoeffizient
  • schwer entflammbar nach DIN 4102 B1 (1 bis 4 mm)
  • nach Entzug der Flamme selbstverlöschend
  • gute elektrische Isoliereigenschaften
  • einfache und vielfältige Verarbeitungsmöglichkeiten
  • gute Witterungsbeständigkeit
  • geringe Feuchtigkeitsaufnahme

Anwendungen:

  • Chemie- und Apparatebau
  • Absauganlagen
  • Abwasseranlagen
  • Kunststoffwannen
  • Schwimmbadtechnik
  • Wasseraufbereitungsanlagen
  • Biege- und Abkantteile
  • Verglasungen
  • Pendeltüren
  • Streifenvorhänge

Untergruppen:

  • PVC-U (normal impact) normal schlagzähes Polyvinylchlorid ohne Weichmacher
  • PVC-U (transparent) normal schlagzähes, transparentes Polyvinylchlorid
  • PVC-HI (high impact) hochschlagzäh modifiziertes Polyvinylchlorid (-40°C bis +60°C)
  • PVC-C (nachchloriert) hoch temperatur- und chemisch beständiges Polyvinylchlorid
  • PVC-P (weich) weiches und flexibleres Polyvinylchlorid

 


 Diese Halbzeuge könnten Sie auch interessieren:

 

PP Polypropylen     •     PE Polyehtylen     •     POM Polyoxymethylen


POLYZON GmbH

Franz-Pehr-Straße 10
A-9500 Villach

[T] +43 676 4444 1 88
[M] office@polyzon.at
Darstellung:
http://polyzon.at/